Pad Thai Pak

Vegetable Pad Thai with tofu - The Lotus and the Artichoke - Vegan Recipes from World Adventures

Pad Thai Pak – Reisnudeln mit Tofu und Gemüse

2 bis 3 Portionen / Dauer 45 Min.

Pad Thai:

  • 160 g Reisnudeln (dünn, flach)
  • 200 g fester Tofu ausgepresst, s.u.
  • 2 Tassen / 140 g Brokkoli in Röschen geschnitten
  • 1 mittelgroße Karotte geschält, in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Babymais kleingehackt
  • 3 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 Schalotte oder 2 Frühlingszwiebeln fein gehackt
  • 2 cm frischer Ingwer fein gehackt
  • 1 rote Chilischote fein gehackt wenn gewünscht

Pad Thai Soße:

  • 1 TL Tamarindenpaste
  • 1 EL Zucker oder Agavensirup
  • 1 TL Maisstärke
  • 2 EL Sojasoße
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser

Garnierung:

  • 1/4 Tasse / 30 g Erdnüsse leicht geröstet, zerkleinert
  • 1 Tasse / 50 g Bohnensprossen
  • frische Korianderblätter gehackt
  • Limettenspalten
  1. Reisnudeln gemäß Packungsangabe einweichen: Normalerweise 10 Min. in kaltem Wasser weichen lassen.
  2. Tofu auspressen: In Geschirrtuch einwickeln und 20-30 Min. mit einem Gewicht beschweren um überschüssige Flüssigkeit zu herauszupressen. In Würfel oder Dreiecke schneiden oder zerkrümeln.
  3. Alle Pad Thai Soßenzutaten in einer Schüssel oder einem Glas vermischen.
  4. In einem großen Topf oder Wok Öl auf mittlerer Flamme erhitzen.
  5. Knoblauch, Schalotte, Ingwer und Chilischote zugeben und 2-3 Min. anbraten.
  6. Brokkoli, Karotten, Babymais und Tofu hinzufügen. Unter regelmäßigem Rühren 7 Min. braten bis der Tofu schön gebräunt ist.
  7. Nudeln abgießen und zum Gemüse in den großen Topf geben. Gut verrühren.
  8. Pad-Thai-Soße hineingeben, unterrühren und 4-5 Min. unter Rühren garen. Vom Herd nehmen, abdecken und 5 Min. ziehen lassen.
  9. Auf Tellern anrichten, mit Erdnüssen, Sprossen und frischem Koriander garnieren. Mit Limettenspalten servieren.

Variationen:

Einfaches Pad Thai: Brokkoli, Karotte und Babymais weglassen. Nur die Hälfte bis ein Drittel der Pad-Thai-Soße vorbereiten und unterrühren. Vedisch-Indisch: Statt Knoblauch und Zwiebeln 1 TL gemahlenen Koriander, 1 TL braune Senfsamen und 1 Prise Asafoetida verwenden. Mit Ingwer anbraten. Cremig mit Kokosnussgeschmack: 1/3 Tasse / 80 ml Kokosnussmilch statt Wasser und Maisstärke für die Soße verwenden. Gedämpfte Sprossen: Sprossen mit Nudeln in den Topf geben. Leicht dämpfen anstatt roh als Garnierung verwenden. Knuspriger Tofu: Tofu separat vorbraten oder frittieren. Tofu am Ende zusammen mit den Nudeln zum Gemüse geben.

Paradise-Pancakes mit Ananas

Paradise Pineapple Pancakes - Thailand - The Lotus and the Artichoke

Paradise-Pancakes mit Ananas – Südostasiatischer Backpacker-Liebling

4 Stück / Dauer 30 Min.

  • 1 Tasse / 150 g frische Ananas fein gehackt
  • 1 Tasse / 150 g Mehl
  • 2 EL Sojamehl oder Maisstärke
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Zucker
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Tasse / 240 ml Sojamilch
  • 1/4 Tasse / 60 ml Wasser nach Bedarf
  • 1 TL Öl + Öl für die Pfanne
  • Margarine
  1. In einer Rührschüssel Mehl, Sojamehl, Zucker, Backpulver und Zimt vermischen.
  2. Sojamilch, Wasser und 1 TL Öl hinzufügen. Gut vermischen. Kleine Klümpchen stören nicht.
  3. Gehackte Ananas unterrühren. Teig 10 Min. ruhen lassen.
  4. Bratpfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Einige Tropfen Öl mit Küchenpapier auf der Oberfläche verreiben. 5. Circa 1/4 Tasse Teig in die Pfanne gießen und Ananasstückchen mit Küchenspatel oder Löffel verteilen.
  5. 3-4 Min. backen bis erste Bläschen auf der Oberfläche des Pfannkuchen entstehen.
  6. Pfannkuchen vorsichtig mit Spatel wenden und andere Seite 2-3 Min. goldbraun backen.
  7. Fertigen Pfannkuchen zum Warmhalten in zweite Pfanne auf niedrigster Flamme bugsieren. Restliche Pfannkuchen backen.
  8. Mit Margarine bestreichen und mit Ananas, Puderzucker und Zimt garnieren. Mit Agaven- oder Ahornsirup servieren.

 

Aubergine-Basilikum-Thai-Curry

Eggplant Basil Coconut Tofu Curry : Thai - The Lotus and the Artichoke

Aubergine-Basilikum-Thai-Curry

2-3 Portionen / Zubereitungszeit 45 Min.

  • 1 mittelgroße / 220 g Aubergine
  • 220 g Tofu
  • 3 EL Öl
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel gehackt
  • 2 Knoblauchzehen feingehackt
  • 2 cm frischer Ingwer feingehackt
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • 1/2 TL rote Chiliflocken oder 1-2 rote oder grüne Chilischoten
  • 1 mittelgroße Tomate gehackt
  • 1 TL Tamarindpaste + 1/4 Tasse Wasser
  • 1 TL Sojasoße
  • 180 ml Kokosnussmilch
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/4 – 1/2 TL Salz (+ mehr für das Salzen der Aubergine)
  • 1/2 Tasse frisches Basilikum gehackt (+ 3-4 Blätter zum Garnieren)
  • 1/4 Tasse Cashewnüsse leicht geröstet
  1. Aubergine vierteln und in Scheiben schneiden. Gut salzen und 10-20 Min. schwitzen lassen. Abspülen und trocken tupfen.
  2. Tofu pressen (überschüssige Flüssigkeit herausdrücken) und würfeln / in ca. 1 cm dicke Scheiben, Streifen oder Dreiecke schneiden.
  3. Öl in großem Topf oder Wok auf mittlerer Flamme erhitzen.
  4. Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Koriander und Chili 2 Min. anbraten.
  5. Aubergine und Tofu hinzugeben. Unter regelmäßigem Rühren ca. 5-8 Min. braten bis der Tofu goldbraun ist.
  6. Tomate und Sojasoße hinzufügen. 2 Min. braten und regelmäßig rühren.
  7. Tamarindenpaste und Wasser beigeben, gut mischen, zum Köcheln bringen und 2-3 Min. bei regelmäßigem Rühren köcheln lassen.
  8. Kokosnussmilch hinzufügen, erneut zum Kochen bringen, dann Hitze auf mittlere Flamme reduzieren. 5 Min. köcheln, dabei regelmäßig umrühren.
  9. Basilikum, Zucker und Salz hinzufügen, untermischen und weitere 4-5 Min. köcheln lassen.
  10. Mit Jasminreis servieren und gerösteten Cashewnüssen und Basilikumblättchen garnieren.

 

Thai : Eggplant Basil Coconut Tofu Curry process - The Lotus and the Artichoke  Thai : Eggplant Basil Coconut Tofu Curry process 2 - The Lotus and the Artichoke

Thai : Eggplant Basil Coconut Tofu Curry process 4 - The Lotus and the Artichoke  Thai : Eggplant Basil Coconut Tofu Curry process 3 - The Lotus and the Artichoke

Variationen:

Die Kokosnussmilch kannst du mit 1/2 Tasse Wasser und + 1/2 TL Maisstärke oder 2 Tomaten ersetzen. Für einen noch exotischeren Geschmack erweitere deine Gewürzmischung um etwas feingehacktes Zitronengras und 1/2 TL geschroteten schwarzen Pfeffer.

 Eggplant Basil Coconut Tofu Curry : Thai - The Lotus and the Artichoke