Poha – Indisches Frühstück

Poha - Indian Breakfast - The Lotus and the Artichoke - Vegan Recipes from World Travel Adventures

PohaIndisches Frühstück: Reisflocken mit Kartoffeln & Gewürzen

2 Portionen / Dauer 20 Min.

  • 1 Tasse / 110 g Poha (flache Reisflocken)
  • 1 Tasse / 240 ml Wasser
  • 2 mittelgroße Kartoffeln geschält, klein geschnitten
  • 1 mittelgroße Tomategehackt
  • 2 EL Öl
  • 1 kleine Zwiebel gehackt
  • 1 TL braune Senfsamen
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/4 TL Paprikapulver
  • 3/4 TL Kurkuma
  • 1 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Cashewkernstückezum Garnieren
  • 2 Zitronen- oder Limettenspaltenzum Garnieren
  • frische Korianderblätter zum Garnieren
  1. Poha-Flocken 5 Min. in einer mit Wasser gefüllten Schüssel einweichen. Überschüssiges Wasser abgießen, Poha beiseite stellen.
  2. In einer großen Pfanne oder einem großen Topf Öl auf mittlerer Flamme erhitzen.
  3. Senfsamen hineingeben. Nach deren Aufplatzen (nach circa 20 Sek.) Zwiebel, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Kurkuma hinzufügen. 2-3 Min. braten bis Zwiebelstückchen gebräunt sind.
  4. Kartoffeln hinzufügen. 4-5 Min. braten und häufig wenden.
  5. Auf mittlere Flamme herunterstellen. Tomate zugeben. Gut verrühren und 4-5 Min. braten, bis die Kartoffeln außen knusprig und innen weich sind.
  6. Poha, Zitronensaft, Zucker und Salz hinzufügen. Gut mischen und 2-3 Min. unter vorsichtigem Rühren weiter garen. Falls das Poha zu trocken ist, nach und nach kleinere Mengen Wasser hinzufügen und kurz zum Dünsten abdecken.
  7. Flamme abstellen. Pfanne abdecken. Einige Minuten ziehen lassen.
  8. Mit Cashewkernstücken und frischen Korianderblättern garnieren. Mit Zitronenspalten servieren.

Variationen:

Vedisch: Zwiebel mit einer Prise Asofoetida ersetzen. Gemüse: Zusammen mit den Kartoffeln 1/2 Tasse Erbsen, grüne Bohnen, gehackte Möhren oder grüne Paprika hinzufügen. Aromatischer: 3-4 Curry-Blätter, 1/2 TL Garam Masala, 1/2 TL gemahlenen Koriander, 1 TL gehackten frischen Ingwer und 1/2 TL rote Chiliflocken oder 1 klein geschnittene scharfe Chilischote zu den anderen Gewürzen hinzufügen. Fruchtig: 2 EL Rosinen oder gehackte Datteln zusammen mit der Tomate zugeben. Südindisch mit Kokosnuss: In den letzten Kochminuten 1-2 EL frische oder getrocknete Kokosraspel unterrühren.

 

 

Poha (rice flakes) and the packaging - Available at most Asian / Indian spice shops

Poha (rice flakes) are available at most Indian and some Asian grocery shops and supermarkets.

Continue reading

Veganes Safran-Mango-Lassi

Indian: Vegan Lassi with Saffron and Mango - The Lotus and the Artichoke - World Travel Vegan Recipes

Safran-Mango-Lassi – Indischer Joghurtdrink

2 Portionen / Dauer 15 Min.+

  • 1 Tasse / 235 g Sojajoghurt (Vanillegeschmack oder natur)
  • 1/2 Tasse / 110 g frische Mango gehackt
    oder Mangofruchtmark
  • 4 Eiswürfel
  • 1–2 EL Zucker oder Agavensirup (je nach Joghurtsüße anpassen)
  • 1/4 TL Rosenwasser wenn gewünscht
  • 1 Prise Kardamom gemahlen wenn gewünscht
  • 6 Safranfäden
  • 1/4 Tasse / 60 ml Wasser
  • Minzblätter zum Garnieren
  1. 1/4 Tasse (60 ml) Wasser kochen und in eine kleine Schüssel gießen. Safranfäden ins heiße Wasser geben und 30 Min. einweichen.
  2. In einer kleinen Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer Sojajoghurt, Mango, Eiswürfel, Zucker, Rosenwasser und Kardamom fein pürieren.
  3. Safran und Wasser (oder nur das Wasser) hinzufügen und nochmals glatt pürieren. Je nach Konsistenz ggf. etwas mehr Wasser hinzufügen.
  4. Eine Stunde kalt stellen.
  5. In gekühlten Gläsern mit frischen Minzblättchen garniert servieren.

Variationen:
Ohne Safran: Schritt 1 weglassen, kaltes Wasser bei Schritt 3 verwenden. Ohne Rosenwasser oder Kardamom: Zugegebenermaßen nicht jedermanns Sache, also einfach weglassen. Salzig statt süß: Schritt 1 weglassen und auf Mango, Zucker und Rosenwasser verzichten. Kaltes Wasser und puren Joghurt verwenden, eine Prise Salz und gemahlenen Kreuzkümmel hinzufügen. Mit einem Klecks aus einem Mix aus Tamarindenpaste und Agaven- oder Ahornsirup krönen.

Masoor Dal-Suppe

Masoor Dal - Indian Red Lentils recipe - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Masoor DalIndische Rote-Linsen-Suppe

4 Portionen / Dauer 60 Min.

  • 3/4 Tasse / 125 g rote Linsen
  • 1 mittelgroße Tomate gehackt
  • 5 Tassen / 1200 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte fein gehackt
  • 2 cm Ingwer fein gehackt
  • 1 TL braune Senfsamen
  • 2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • 3/4 TL Kurkuma
  • 1 kleine grüne Chilischote klein geschnitten oder 1/2 TL rote Chiliflocken
  • 1 Prise Asafoetida
  • 1 kleines Stück Zimtstange oder 1/4 TL Zimt gemahlen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3/4 TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • frische Korianderblätter oder getrocknete Bockshornkleeblätter zum Garnieren
  • Paprikapulver zum Garnieren
  1. Linsen spülen und abgießen. In einem großen Topf oder Schnellkocher 4 Tassen (960 ml) Wasser zum Kochen bringen. Linsen und gehackte Tomate hinzufügen. Flamme niedrig stellen und 15–25 Min. zugedeckt köcheln, bis die Linsen weich sind.
  2. In einer kleinen Pfanne 2 EL Öl auf mittlerer Flamme erhitzen. Senfsamen hineingeben. Nach deren Aufplatzen (nach 20–30 Sek.) Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, gemahlenen Koriander, Kreuzkümmel,
    Chili und Asafoetida zugeben. 3 Min. unter ständigem Rühren anbraten.
  3. Die angebratenen Gewürze, Knoblauch und Zwiebeln sowie das Lorbeerblatt, Kurkuma, Zimt und
    Salz zu den Linsen geben.
  4. Halb abgedeckt 10 Min. köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Je nach gewünschter Konsistenz Wasser hinzufügen.
  5. Zimtstange und Lorbeerblatt herausnehmen. Zitronensaft unterrühren.
  6. Mit Paprikapulver und Koriander- oder Bockshornkleeblättern garnieren. Mit Reis, Naan- oder Chapati-Brot servieren.

Variationen:
Vedisch: Zwiebel und Knoblauch weglassen, 1/4 TL Asafoetida verwenden. Evtl. 1/2 TL Garam Masala zugeben. Cremig: 1 EL Margarine und 1/2 Tasse (120 ml) Sojasahne oder Kokosmilch statt Wasser am Ende hinzufügen. Mehr Gemüse: Je 1 Tasse (etwa 70 g) gehackte Möhren und Kartoffeln nach den ersten 10 Kochminuten zu den Linsen geben. Wassermenge nach Bedarf anpassen.

Dal Makhani

Dal Makhani

Vegan Dal Makhani - Nordindisches Bohnencurry

4 Portionen / Zubereitungszeit ca. 80 Min. (+ Einweichzeit)

  • 1 Tasse schwarze Bohnen getrocknet
  • 1/4 Tasse Kidneybohnen getrocknet
  • 1 1/2 Tassen Tomaten püriert oder gewürfelt (ca. 2 große Tomaten)
  • 2 Knoblauchzehen feingehackt
  • 1 TL Ingwer sehr fein gehackt
  • 2 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1-2 EL Öl
  • 3 1/2 Tassen Wasser
  • 1/2 Tassen Sojamilch oder Sojasahne  (kann, muss nicht)
  • 1 TL Zitronensaft (ca. 1/4 Zitrone)
  • Korianderblätter oder getrocknete Bockshornkleeblätter zum Garnieren
  1. Bohnen gut spülen, abtropfen lassen, reichlich Wasser nachgießen und über Nacht einweichen.
  2. Bohnen abtropfen lassen und in großem Topf oder Schnellkocher mit 3 1/2 Tassen frischem Wasser zum Kochen bringen.
  3. Auf kleiner Flamme zugedeckt ca. 50 Min. kochen bis die Bohnen weich sind.
  4. In kleiner Pfanne Öl auf mittlerer Flamme erhitzen und Knoblauch, Ingwer und Gewürze 2-3 Min. anbraten bis der Knoblauch leicht gebräunt ist. Flamme abstellen und Zitronensaft in Pfanne träufeln.
  5. Die angebratenen Gewürze aus der kleinen Pfanne und das Tomatenpüree in den großen Topf zu den Bohnen geben. Ordentlich mischen, auf mittlerer Flamme ohne Deckel ca. 15 Min. köcheln lassen und gelegentlich umrühren.
  6. Salz und Sojasahne (wenn erwünscht) unterrühren. Weitere 10-15 Min. auf mittlerer Flamme bei gelegentlichem Umrühren köcheln. Wenn die Konsistenz stimmt, ist es fertig!
  7. Mit getrockneten Bockshornkleeblettern oder gehackten Korianderblättern garnieren und mit Basmati-Reis oder Chapati servieren.

Variationen: Für ein bisschen Zungenbrennen das Dal Makhani mit 1 oder 2 feingehackten grünen oder roten Chilischoten oder ½ TL roten Chiliflocken veredeln. Der Knoblauch kann mit  1/4 TL Asafoetida (Hingpulver) ersetzt oder ergänzt werden. Eilige können für dieses Rezept auch Konservenbohnen und –tomaten nehmen: 1 Dose schwarze Bohnen, 1 Dose Kidneybohnen, 1 Dose Tomatenstücke oder Tomatenpüree. Die Dosenbohnen abtropfen lassen und 3 statt 4 Tassen Wasser zum Kochen verwenden.