Vegan French Toast

Vegan French Toast - Breakfast - The Lotus and the Artichoke - Vegan Cookbook

Way back in 1992, I published my first recipe for Vegan French Toast in Solace Kitchenzine, an old-fashioned cut & paste, photocopied vegan mini-cookbook fanzine I made as a teenager. I wrote short essays on environmental and social issues, did the artwork, and interviewed bands in the hardcore / punk music scene, mostly in the New Jersey and Pennsylvania area, but also from as far away as Boston, California, and Washington D.C. I was an avid pen pal, loved doing mail order in the U.S. and internationally, and took every opportunity to go on road trips with friends to other cities or states to watch bands play, meet new friends, and “distribute” my ‘zine.

It was a really magical time of my youth. In many ways the blog and cookbook project, now almost twenty years later, recall the excitement and interaction of those days. Back then I used to get letters in the mail (you know, the kind with stamps) almost every day. Now, I get enthusiastic emails and Facebook messages from friends and fans. Even years after Solace came out, I’d run into people that told me they knew my ‘zine. It was pretty cool. Though I’ve never been the preachy, dogmatic type, I was always proud when someone told me I helped or encouraged them on the path towards veganism / vegetarianism and daring to eat differently than the mainstream. Nowadays, vegan is a household word. Most restaurants – and relatives! – are way cooler about veggie eating habits. Sure, it still varies from country to country, county to county, and town to town…

Vegan French Toast - Breakfast - The Lotus and the Artichoke - Vegan Cookbook

French Toast – US-Frühstücksklassiker

3 bis 4 Portionen / Dauer 30 Min.

  • 6-8 Scheiben Brot (am besten altes Toast- oder Weißbrot)
  • 1 Tasse / 240 ml Soja- oder Reismilch
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 2 EL Maisstärke
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Öl + Öl zum Einfetten der Pfanne
  • Margarine
  1. In einer großen Rührschüssel Kichererbsenmehl, Maisstärke, Zucker, Zimt, Muskat und Salz mischen.
  2. Unter vorsichtigem Rühren nach und nach Sojamehl und 1 EL Öl hinzufügen. Rühren bis ein glatter Teig entsteht. Kleine Klümpchen stören nicht.
  3. Eine Bratpfanne, am besten gusseisern, auf mittlerer Flamme erhitzen.
  4. Einige Tropfen Öl in die Pfanne geben und mit Küchenpapier verreiben. Kochspray kann ebenfalls verwendet werden. Vor jeder Scheibe wiederholen. Wenn ein Tropfen Wasser zischend auf der Oberfläche umherhüpft, hat die Pfanne die richtige Temperatur.
  5. Brotscheibe beidseitig in den Teig tauchen und 20-30 Sek. darin weichen lassen. In die heiße Pfanne befördern und jede Seite 3-4 Min. goldbraun braten. Vorsichtig mit Küchenspatel wenden. Im aufgewärmten Ofen oder in zweiter Pfanne auf kleinster Flamme warmhalten. Mit restlichen Brotscheiben wiederholen.
  6. Mit Margarine bestreichen, frischen Früchten belegen und Puderzucker bestreuen. Mit Sirup oder Marmelade servieren.

Variationen:

Orangig: 2 TL geriebene Orangenschale unter den Teig mischen. Vanillegeschmack: 1/2 TL Vanillezucker zum Teig hinzufügen oder Soja- bzw. Reismilch mit Vanillegeschmack verwenden. Mehlvariationen: Anstatt Kichererbsenmehl Haferflocken, Dinkel- oder Vollkornmehl verwenden. Maisstärke kann mit Sojamehl oder 1 EL gemahlener Leinsamen ersetzt werden. Schokoladig: Schokosojamilch verwenden oder 1 EL Kakao unter den Teig mischen.

Vegan French Toast : American Classic - The Lotus and the Artichoke - Vegan Recipes from World Adventures Continue reading

Vegan Meat Pies

Vegetable Lentil Pot Pies - English - The Lotus and the Artichoke

The Americans have their Pot Pies, the British have Steak Pies. There’s also English and Irish Shepard’s Pie and Cottage Pie. And then there are Australian Meat Pies, to which New Zealand also stakes a popularity claim. For the record, South Africans have traditional pies, too, and variations exist throughout other parts of Africa and the Middle-East.

The concept is similar, regardless of the accent of the eater: A pastry (or even potato) crust and a savory filling. The sizes vary greatly, too. From the U.S., I’m familiar with medium-sized pot pies. In England and Ireland, I’ve usually only seen larger pies. And for whatever reason, the traditional steak pies and meat pies of that continent down under are much smaller. They fit in your hand, can be eaten in a few ambitious bites, and are immensely popular for take-out. Or is it take-away? Aye, mate – Let’s not get lost in semantics before the baking even begins!

Vegetable Pot Pies - English - The Lotus and the Artichoke

Herzhafte Pastetchen – mit Linsen- & Gemüsefüllung

6 bis 8 Stück / Dauer 60 Min.+

Pastetchenteig:

  • 1 2/3 Tassen / 240 g Mehl
  • 1/3 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1/3 Tasse / 75 g Margarine oder Öl
  • 2 TL Apfelessig
  • 1/3 Tasse / 80 ml kaltes Wasser
  1. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen. In einer kleinen Schüssel Essig und Wasser verrühren.
  2. Margarine, Essig und Wasser in große Schüssel geben. Zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf
    mehr Mehl unterkneten.
  3. Abdecken und 30–60 Min. ruhen lassen.

Linsen- & Gemüsefüllung:

  • 1/2 Tasse / 90 g getrocknete braune Linsen
  • 2 Tassen / 480 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 2–3 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 1/4 Tasse / 60 ml Rot- oder Weißwein
  • 3 mittelgroße / 250 g Kartoffeln geschält, gewürfelt
  • 1 große Möhre klein gewürfelt
  • 1 Selleriestange klein geschnitten
  • 1/4 Tasse / 60 ml Wasser
  • 3–4 mittelgroße / 35 g Pilze klein geschnitten
  • 3/4 Tasse / 180 ml Soja- oder Mandelmilch
  • 1/2 Tasse / 30 g Brotkrümel oder 1/4 Tasse / 30 g Mehl
  • 3 EL Hefeflocken oder 2 EL Gemüsebrühpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft wenn gewünscht
  1. In einem kleinen Topf 2 Tassen (480 ml) Wasser zum Kochen bringen. Gespülte Linsen hineingeben
    und abgedeckt auf mittlerer Flamme 15 Min. weich kochen.
  2. In einem großen Topf Öl auf mittlerer Flamme erhitzen. Knoblauch, Zwiebel und Pfeffer hineingeben.
    3–5 Min. unter Rühren anbraten.
  3. Wein, Kartoffeln, Möhre, Sellerie und 1/4 Tasse (60 ml) Wasser hinzufügen. Hitze reduzieren und
    10 Min. auf niedriger Flamme abgedeckt köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
  4. Pilze und gekochte Linsen in den großen Topf mit dem Gemüse geben. Hitze auf mittlere Flamme erhöhen. 5 Min. halb abgedeckt kochen, dabei regelmäßig umrühren.
  5. Sojamilch, Brotkrümel, Hefeflocken, Salz, Zitronensaft und, wenn gewünscht, Kräuter unterrühren. Unter ständigem Rühren 3–5 Min. weiter köcheln. Flamme abstellen und Topf abdecken.

Zubereitung der Pastetchen:

  1. Ofen auf 200°C / Stufe 6 vorheizen. Muffinblech einfetten.
  2. Für die Teigkreuze etwas Teig zur Seite legen. Mit dem Rest 6 bis 8 kleine Teigbällchen kneten und
    jeweils circa 5 mm dick auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen.
  3. Mit den ausgerollten Teigstücken die Muffinförmchen auskleiden. Stark überlappende Ecken abzupfen, kleinen Rand formen. Großzügig mit Linsenmasse befüllen, dabei kleine Häubchen setzen.
  4. Beiseite gelegten Teig ausrollen und in Streifen schneiden. Kreuzweise über die Pastetchen legen
    und andrücken.
  5. 18–25 Min. backen, bis der Teig goldbraun ist. Vor dem Servieren 5–10 Min. abkühlen lassen.

Variationen:
Grüner: 1 Tasse (100 g) grüne Erbsen oder klein geschnittenen Brokkoli statt Sellerie verwenden. Zusammen mit den Pilzen zur Füllung geben. Kräuter: Mit Rosmarin, Thymian und anderen frischen oder getrockneten Kräutern ausprobieren. Mit den Brotkrümeln zur Füllung geben. Als Quiche: Rezept reicht auch für eine Quiche mit 25 cm Durchmesser aus. Festere Füllung: Mehr Brotkrümel verwenden. Nussig: 1/4 Tasse (30 g) gemahlene Walnüsse oder Sonnenblumenkerne zu den Brotkrümeln geben, oder Brotkrümel mit 1/2 Tasse
(60 g) gemahlenen Nüssen ersetzen. Continue reading

Roasted Walnut Brownies

Roasted Walnut Brownies - Sweets - The Lotus and the Artichoke - World Travel Recipes

You probably know Germany has a long, outstanding tradition of great desserts. Especially on my first visits to Germany in the late 90s, I enjoyed many apple strudels, cherry, plum, and peach cakes, and lots of other fruity and nutty delights. Germany is also famous for Lebkuchen (gingerbread cookies), Stollen (fruitcakes), and tons of other decadent treats, increasingly available as vegan adaptations. The best, of course, come from home kitchens. In addition to the pastry shops and bakeries, the cafés almost always have great sweets, too.

In these cafés, you’ll see something that looks a lot like a brownie. There might even be a card next to it that says: Brownies. However – I grew up (mostly) in the United States – with awesome brownies at home, friends’ homes, from school bake sales, and just about anywhere else baked goods are found. Sadly, most of these German “Brownies” are imposters. They’re lackluster chocolate cake cut in the shape of a brownie! Fluffy and cake-like, and maybe pretty, but not gooey or chocolatey. I stopped ordering them years ago, probably after the third or fourth time someone told me: “No, no, this one really is a brownie!” Only to be fooled again.

Roasted Walnut Brownies - Sweets - The Lotus and the Artichoke - World Travel Recipes

Roasted Walnut Brownies

Schokoladige Versuchung mit gerösteten Walnüssen

12 bis 16 Stück / Dauer 50 Min.

  • 1 1/4 Tassen / 150 g Walnüsse
  • 2/3 Tasse / 100 g Zartbitterschokolade fein gehackt oder Schokosplitter
  • 1 Tasse / 135 g Mehl
  • 1/2 Tasse / 40 g Kakao
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tasse / 120 ml Pflanzenöl
  • 1 Tasse / 225 g Zucker
  • 1/2 Tasse / 100 g Seidentofu
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1/3 Tasse / 80 ml Soja- oder Mandelmilch
  1. In einer kleinen Pfanne oder auf Backblech im OfenWalnüsse 3-5 Min. rösten. Nicht zu dunkel werden lassen!
  2. Walnüsse in Küchenmaschine oder im Mörser fein mahlen.
  3. In einer großen Schüssel Mehl, Kakao, Zimt, Backpulver und Salz mischen.
  4. In einer separaten Schüssel Öl und Zucker verrühren. Seidentofu, Vanillezucker, Sojamilch und gemahlene Walnüsse unter- und glattrühren.
  5. Nach und nach das Mehl und zuletzt die Schokolade unterrühren.
  6. Ofen auf 190°C / Stufe 5 vorheizen.
  7. Backform leicht einfetten. Teig in Form geben und glattstreichen.
  8. 25-35 Min. backen bis ein Zahnstocher nach dem Einstechen sauber wieder herauskommt.
  9. Vor dem Schneiden 30 Min. abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben oder geschmolzener Schokolade überziehen und servieren.

Variationen:

Kein Tofu: 2 EL Sojamehl (oder Maisstärke) + 1/4 Tasse Wasser verwenden. Nüsse: Zerkleinerte statt gemahlener Walnüsse ausprobieren. Etwas weniger Sojamilch und Öl verwenden, vor allem wenn keine Nüsse verwendet werden. Orangig: 2 TL geriebene Orangenschale für eine winterliche Note hinzufügen. Continue reading

Tempeh Lettuce Tomato

TLT - Tempeh Lettuce Tomato Sandwich - The Lotus and the Artichoke - Vegan Recipes from World Travel Adventures

You’ve probably figured out by now that here at The Lotus and the Artichoke, I love world cuisine. The majority of my recipes are inspired by my world travels to far-off countries and enthusiastic experiments with ethnic cooking.

Once in a while, however, I crave some good, old-fashioned comfort food. For me, that means a classic dish from the country where I spent most of my growing up: America. For breakfast and brunch, I’m a pancake kind of guy. But when I’m hungry for a more savory, lunch or dinner bonanza, the totally vegetarian T.L.T. is the way to go. But, but… what about Mac & Cheeze?! Sure… there’s that too, but sometimes it’s just gotta be a sandwich.

This particular dish really takes me back to the old days of diner deliciousness. You’ve probably heard about the classic B.L.T. – Bacon Lettuce Tomato sandwich, but today I want to share with you a healthier and even tastier, more compassionate spin on that: The vegan T.L.T. – Tempeh Lettuce Tomato sandwich superstar.

TLT - Tempeh Lettuce Tomato Sandwich - The Lotus and the Artichoke - Vegan Recipes from World Travel Adventures

T-L-T – Tempeh-Lettuce-Tomato Sandwich

Rezept erscheint demnächst auf Deutsch!

Continue reading

Lazy Morning Pancakes

Vegan Pancakes - American Style! The Lotus and the Artichoke

Saturdays have always meant one thing to me: Pancakes. Now, I don’t have pancakes every weekend, but a Saturday with pancakes just has to turn into a good day. As a kid, my little brothers and I would always wake up with my father already in the kitchen cooking up a huge pancake breakfast. I’ve got so many memories of the family-sized electric griddle plugged into the wall and the familiar smell of the kitchen and dining room turning into our own personal classic diner. We’d all gather around the table, lazy, half-dressed and hungry and Dad would flip some pancakes on to our plates. There were frequent debates on whether syrup is poured before or after slicing up the pancakes, and there were always extra pancakes to go in the freezer for after school snacks the following week.

Vegan Pancakes - American Style! The Lotus and the Artichoke

American PancakesFrühstücksklassiker aus den Staaten

4 bis 6 große (oder 10 bis 15 kleine) Pancakes / Dauer 25 Min.

  • 1 1/2 Tassen / 180 g Mehl nach Wahl
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Leinsamen gemahlen oder Maisstärke
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 1/2 Tassen / 360 ml Reis- oder Sojamilch
  • 1 TL Öl + Öl für die Pfanne
  • Margarine
  • frische Früchte, Nüsse, Puderzucker zum Garnieren
  • Agaven- / Ahornsirup oder Marmelade
  1. In einer großen Rührschüssel Mehl, Backpulver, Zucker, gemahlene Leinsamen, Salz und Zimt mischen.
    Reismilch und Öl hinzufügen. Verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Kleine Klümpchen stören nicht. Nicht zu stark verrühren, der Pfannkuchen wird sonst pappig.
  2. Eine Bratpfanne, am besten gusseisern, auf mittlerer Flamme erhitzen.
  3. Einige Tropfen Öl in die Pfanne geben und mit Küchenpapier verreiben. Kochspray kann ebenfalls verwendet werden. Vor jedem Pfannkuchen wiederholen. Wenn ein Tropfen Wasser zischend auf der Oberfläche umherhüpft, hat die Pfanne die richtige Temperatur.
  4. Direkt aus der Rührschüssel (wenn mit Ausguss) oder mit Hilfe einer Kelle 1/4 bis 1/3 Tasse (60–80 ml) Teig in die Pfanne gießen. Der Teig sollte von allein zerlaufen und flach werden. Bei zu fester Konsistenz mehr Flüssigkeit hinzufügen. Wenn zu dünn, mehr Mehl unterrühren und nochmals probieren.
  5. Wenn an den Rändern und in der Mitte des Pfannkuchens die ersten Bläschen entstehen, Pfannkuchen am Rand leicht anheben und prüfen, ob die Unterseite schon goldbraun ist. Wenn dies über 2 Min. dauert, Hitze leicht erhöhen.
  6. Pfannkuchen wenden. Weitere 1–2 Min. backen.
  7. Fertigen Pfannkuchen auf einen Teller legen und im leicht erwärmten Ofen oder in zweiter Pfanne auf kleinster Flamme zugedeckt warmhalten. Bratpfanne erneut ölen, weitere Pfannkuchen backen.
  8. Fertige Pfannkuchen mit Margarine bestreichen und Früchte, Nüsse, Marmelade oder Sirup darauf geben. Schmecken lassen!

 

Variationen:

Extras: Klein geschnittene Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Bananenscheiben, Schokoladenstückchen oder Carob- (Johannesbrot-)Chips, Walnüsse oder Haselnüsse direkt auf den in die Pfanne gegossenen Teig geben. Manche mischen die Zutaten lieber vorher unter, aber ich gebe sie am liebsten direkt am Herd dazu. Hippie-Style: Einen Teelöffel gemahlene Hanfsamen hinzufügen und die Hälfte oder das gesamte Mehl
durch Vollkorn- oder Dinkelmehl ersetzen.

   

Vegan Pancakes : American Brunch - The Lotus and the Artichoke

Continue reading

Mac & Cheeze Forest

This is my twist on the most classic vegan comfort food: baked mac and faux-cheese. It’s evolved over the years — usually I make this with some of the variations listed. Especially for newbies to nutritional yeast, adding a puréed tomato and some tomato concentrate gives a fuller, rounder more familiar flavor. Use less margarine or oil if you like; just adjust the liquid accordingly so your cheeze doesn’t end up too thick. For the crumbs, I usually food process one or two slices of toasted bread or a handful of crackers.

Makkaroni & Käze Zauberwald

4-5 Portionen / Zubereitungszeit 60 min

  • 300g Pasta (Orecchiette – klein & muschelförmig, oder Pipe Rigate – klein und bogenförmig)
  • 200g Tofu fest, zerbröselt / ordentlich zerdrückt
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenkerne geröstet und gemahlen
  • 1 – 2 Tassen Brokkoliröschen längs halbiert oder geviertelt
  • 1/4 Tasse Brot- / Crackerbrösel
  • 2-4 EL Olivenöl oder Margarine
  • 1 Tasse Soja- oder Nussmilch
  • 1/4 – 1/2 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2 EL Kicherbsenmehl oder einfaches Mehl
  • 1/2 Tasse Nährhefe (Hefeflocken)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer geschrotet
  1. Pasta gemäß Anleitung kochen, abgießen, mit etwas Olivenöl mischen und zugedeckt zur Seite stellen.
  2. Ofen auf 190°C / Stufe 5 vorheizen.
  3. Olivenöl / Margarine in mittelgroßem Topf auf mittlerer Flamme erhitzen.
  4. Pfeffer und bevorzugte Gewürze (siehe Variationen) hinzugeben.
  5. Sojamilch dazu gießen und auf kleiner Flamme zum Köcheln bringen. Du kannst die Sojamilch und die Gemüsebrühe oder das Wasser zusammengießen wenn du genügend Flüssigkeit hast.
  6. Nährhefe, gemahlene Sonnenblumenkerne und Mehl langsam mit dem Schneebesen ein- und Klümpchen zerrühren.
  7. Sobald die Soße beginnt einzudicken, Tofu, Zitronensaft, Kurkuma und Salz unterrühren.
  8. 5-7 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen, ab und zu umrühren. Je nach Konsistenz vorsichtig mehr Flüssigkeit oder mehr Mehl hinzufügen. Flamme abstellen.
  9. Eine mittelgroße Backform  (25×20 cm , 22×22 cm, 25cm Durchmesser) aus Glas oder Keramik mit Öl einfetten.
  10. Die Hälfte der gekochten Pasta einfüllen, dann die Hälfte der Soße darüber gießen und etwas vermischen.
  11. Den Rest der Pasta darüber schichten und die verbliebene Soße übergießen, vermischen und mit einem Schaber glattstreichen. Brösel darüber krümeln und wenn nötig glattstreichen. Brokkoliröschen einpflanzen und Käsemischung darüber löffeln.
  12. 25-35 Min. backen bis die Oberfläche braun und knusprig ist. 10 Min. abkühlen lassen, in Portionen schneiden und anrichten.

Variationen:

Zur geschmolzenen Margarine oder zum erwärmten Öl für die Käsesoße können alle möglichen weiteren Gewürze hinzugefügt werden. Ich habe mit indischem Masala experimentiert: 1/4 TL Hingpulver, je 1/2 TL Senfsamen, Paprikapulver, rote Chiliflocken, sowie je ein TL Kreukümmel, gemahlener Koriander und zerriebene Curryblätter. Mediterran: 1 TL Kräuter der Provence (oder je 1 TL Thymian, Basilikum, Salbei oder Rosmarin). Funky Chinese: 1/2 Tasse gehackte Tomaten, 1/2 Tasse feingehackte Zwiebel oder Schalotte, 2 gewürfelte Knoblauchzehen, 1/2 Tasse kleingeschnittene Ananas, 1 TL Sojasoße oder Miso, 1 TL Sesamöl, Brösel mit Röstzwiebeln ersetzen. Alle Variationen schmecken noch besser mit 1-2 EL Tomatenmark und/oder einer gewürfelten oder pürierten Tomate. Du kannst auch geräucherten Tofu, Seitan oder mariniertes Tempeh verwenden. Mehr Gemüse gefällig? Gib 1/2 Tasse extra Erbsen, geraspelte Möhren, kleingeschnittene Pilze oder Paprikaschoten zur Pasta, bevor du das Ganze mit der Soße mischst.

  Continue reading