General Tso’s Chicken

General Tso's Chicken - Vegan Chinese - The Lotus and the Artichoke cookbook of world travel recipes

I’ve experimented and refined this Vegan General Tso’s Chicken recipe for over ten years. I always have fun making it, and the results are always delicious. This month when I made a few changes, I really nailed it, and I’m ready to go public. It finally tastes almost as amazing as the General Tso’s Chicken made by my favorite vegetarian Chinese restaurant in the world: New Harmony in Philadelphia. I’ve been to a lot of vegetarian Chinese places in a lot of cities and countries. This place stands out. And this dish is one you’ll never forget. Mildly spicy, a touch of citrus and sweet. Crunchy batter-fried chewy seitan in a crazy tasty sauce. Such good stuff!

General Tso's Chicken - Vegan Chinese - The Lotus and the Artichoke cookbook of world travel recipes

General Tso’s ChickenChinesisch-amerikanischer Klassiker

2 bis 3 Portionen / Dauer 45 Min.

Veganes Hühnchen:

  • 200 g Seitan in Streifen oder Stücke geschnitten
  • 1/3 Tasse / 50 g Mehl
  • 3 EL Sonnenblumenkerne gemahlen
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Maisstärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 1/3 Tasse / 80 ml Wasser
  • Öl zum Braten
  1. Mehl, Sonnenblumenkerne, Hefeflocken, Maisstärke, Backpulver und Salz vermischen. Nach und nach Wasser unterrühren bis ein glatter, dicker aber noch flüssiger Teig entsteht. 10–15 Min. ruhen lassen.
  2. Boden eines kleinen Topfs mit 5 cm Öl bedecken und auf mittlerer Flamme erhitzen.
  3. Seitanstücke im Teig wenden und 4–6 Min. in heißem Öl von allen Seiten goldbraun frittieren.
  4. Frittierte Stücke mit Schaumkelle aus dem Öl heben, abtropfen lassen, auf einen Teller legen und später zur Soße geben. Restliche Seitanstücke frittieren.

General Tso’s Soße:

  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1/3 Tasse / 25 g Frühlingszwiebeln gehackt
  • 2 cm Ingwer fein gehackt
  • 1 rote Chilischote klein geschnitten
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL geriebene Zitronenschale (Bio)
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 Tasse / 240 ml Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Maisstärke + 1/4 Tasse / 60 ml Wasser
  • 1 EL Sesamsamen geröstet, zum Garnieren
  1. Öl auf mittlerer Flamme erhitzen. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Ingwer,
    Chili, Koriander und Pfeffer hineingeben. 2–3 Min. unter ständigem Rühren anbraten.
  2. Zitronensaft und -schale sowie Sojasoße hinzufügen. Umrühren und 1 Min. kochen.
  3. 1 Tasse (240 ml) Wasser und Zucker unterrühren. Hitze auf niedrige Flamme stellen, 5 Min. halb abgedeckt köcheln.
  4. In einer Schüssel Maisstärke und 1/4 Tasse (60 ml) Wasser verquirlen und zur Soße geben.
    5 Min. halb abgedeckt köcheln, bis die Soße eingedickt ist. Ab und zu umrühren.
  5. Frittierte Seitanstücke hineingeben und gut mischen. 4–5 Min. köcheln, bis die Stücke viel Soße
    absorbiert haben und weich geworden sind.
  6. Mit Sesamsamen und Frühlingszwiebelringen oder frischen Korianderblättern garnieren und
    mit Jasmin- oder braunem Reis servieren.

Variationen:
Einfache Soße: Knoblauch, Schalotten, Chili, Koriander und Pfeffer weglassen. Statt Zitronensaft und geriebener Zitronenschale 2 EL Reisessig verwenden. Einfacher Teig: 1/2 Tasse (70 g) Mehl verwenden. Sonnenblumenkerne und Hefeflocken weglassen. Vedisch: Knoblauch und Zwiebeln weglassen. Weitere Ideen: Frühlingszwiebeln mit einer gehackten Zwiebel und Zucker mit 1/2 Tasse (70 g) gehackter Ananas ersetzen. Statt Seitan gehackten Blumenkohl und statt Zitronensaft und -schale Orangensaft und -schale verwenden. Continue reading

Sesame Cold Noodles

Sesame Cold Noodles - The Lotus and the Artichoke

One of my favorite appetizers, Sesame Cold Noodles, was inspired by frequent visits to Kingdom of Vegetarians and New Harmony Restaurant, both vegetarian Chinese places in Philadelphia. I used to work long hours in my studio loft in downtown Philly Chinatown and take a break for some excellent food. It got to be quite a habit. When my family visited from Jersey, a visit to one of Ming’s restaurants was almost certain. Especially from the dim sum menu, this was one of my must-order dishes. Eventually I figured out how to make it at home, which was practical because by the next year I wasn’t in Philadelphia anymore and visiting Ming sadly became an annual treat.

Sesame Cold Noodles - The Lotus and the Artichoke

Kalte Sesamnudeln

3-4 Portionen /  Zubereitungszeit 20 Min.

200g asiatische Weizennudeln

  • 1 EL Tahini
  • 2 EL Erdnuss- oder Cashewbutter
  • 1 TL Sesamöl
  • 1/4 Tasse Sojasoße
  • 2 EL Reisessig oder 3 EL Zitronensaft
  • 3-4 EL Wasser
  • 1-2 EL Agavensirup / Zucker
  • 1 EL Sesamsamen geröstet
  • 1/4 Tasse Frühlingszwiebeln, gehackt
  • 1/2 Tasse Bohnensprossen
  1. Nudeln wie auf Packung angegeben kochen, mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen, etwas Öl zugeben und untermischen, zudecken und 30 Min. im Kühlschrank kalt stellen.
  2. In einer Schüssel oder einem Messbecher Tahini, Nussbutter, Sesamöl,  Sojasoße, Essig, Wasser und Agavensirup mit einem Schneebesen oder einer Gabel zu einer cremigen Soße verrühren.  Soße mindestens 30 Min. kaltstellen.
  3. Nudeln auf Tellern oder in Schüsseln anrichten und mit Soße übergießen, oder Soße und Nudeln vor dem Kaltstellen vermischen.
  4. Mit frischen Sprossen, Frühlingszwiebeln und Sesamsamen garnieren und servieren.

Variationen:

Etwas “fleischlastiger” gefällig?Räuchertofu oder Seitan in dünne Streifen schneiden und auf die Nudeln geben, dann mit Soße übergießen. Mehr Schärfe? Vor dem Mischen einige Tropfen Hot Sauce (scharfe Soße) hinzugeben. Mehr Erdnussgeschmack? Statt Tahini einen zusätzlichen Löffel Erdnussbutter hinzufügen

  Continue reading