Dum Aloo

Dum Aloo – North Indian Tomato Potato Curry - The Lotus and the Artichoke

This recipe and story first appeared as a guest post on Scissors & Spice. Thanks again, Lynn!

Dum Aloo is one of many unsung heroes of Indian vegetarian cooking, with paneer, kofta, and mixed veg dishes usually stealing the spotlight. If you like potatoes and enjoy creamy, tomato-based curries, this delicious wonder will win you over. Soon you’ll be cooking it regularly and looking out for it on menus.

When I lived in Amravati, India, teaching Art and English for a year at a Cambridge International School, I quickly made friends with much of the neighborhood. From the first day, I was invited to family meals and constantly got amazing offers of home-cooked lunches. It was culinary heaven!

I learned so much about traditional Indian cooking (and a lot of Hindi) from the family of one of the local vegetable cart vendors who lived down the street. In the evenings, I’d often hear a knock at the door or get a short text message, and within minutes the kitchen was alive: full of cheery voices, sizzling sounds, amazing smells, and the incredible, vivid colors of spices and fresh vegetables.

Dum Aloo – North Indian Tomato Potato Curry - The Lotus and the Artichoke

Dum Aloo – Nordindisches Tomaten-Kartoffel-Curry

3 bis 4 Portionen / Dauer 45 Min.+

  • 2 mittelgroße / 160 g Tomaten gehackt
  • 1 kleine rote Zwiebel gehackt
  • 2 Knoblauchzehen feingehackt
  • 2 cm frischer Ingwer fein gehackt
  • 1/3 Tasse / 40 g Cashewkerne
  • 1 + 1/2 Tasse / 360 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/8 TL Asafoetida
  • 4-5 mittelgroße oder 10-12 kleine / 450 g Kartoffeln geschält, grob gewürfelt
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 1 EL Zucker oder Agavensirup
  • 1 TL Salz
  • frische Korianderblätter oder getrocknete Bockshornkleeblätter zum Garnieren
  1. Cashewkerne 30 Min. in 1/2 Tasse Wasser einweichen.
  2. Gehackte Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Cashewkerne und Einweichwasser in Küchenmaschine glatt pürieren.
  3. In einem großen Topf Öl auf mittlerer Flamme erhitzen.
  4. Gemahlenen Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala und Asafoetida zugeben und 1 Min. anbraten.
  5. Kartoffelwürfel und Kurkuma hinzufügen und 5-7 Min. unter Rühren braten.
  6. Zitronensaft und Tomatenmark einrühren und auf mittlerer Flamme weitere 2-3 Min. kochen.
  7. Püree unterrühren und 5-7 Min. kochen, bis die Kartoffeln weich sind und die Soße eingedickt ist.
  8. 1 Tasse Wasser, Kichererbsenmehl, Zucker und Salz hinzufügen. 5 Min. abgedeckt auf niedriger Flamme köcheln lassen.
  9. Mit gehackten Korianderblättern garnieren. Mit Basmati-Reis, Naan- oder Chapati-Brot servieren.

Variationen:

Vedisch: Knoblauch und Zwiebel weglassen, 1 kleine Tomate mehr zum Püree geben und 1 TL braune Senfsamen zusammen mit den anderen Gewürzen vor Zugabe der Kartoffeln anbraten. Cremig: 1 Tasse Sojamilch oder Kokosmilch anstatt 1 Tasse Wasser verwenden. Scharf: 1 gehackte rote oder grüne Chilischote oder 1/2 TL rote Chiliflocken vor Zugabe der Kartoffeln mit den anderen Gewürzen anbraten.

  Continue reading

Carrot Ginger Zucchini Soup

Carrot Ginger Zucchini Soup - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

I’ve been making variations of this vegan Carrot Ginger soup recipe for over ten years. The inspiration came from a former co-worker from South Africa that I met while working as an English teacher with Berlitz Language School in my early years in Berlin. The recipe she gave me after a dinner party was for Carrot Ginger Pumpkin soup. I’ve modified it over the years to include potato (for a vegan creamy texture) and use soy milk instead of cream. I often use other vegetables (in this case zucchini) instead of pumpkin.

I love to cook with what I have in the kitchen, and I change up this soup accordingly all the time. This is an all-year soup that you can vary in thickness and spice according to weather and whim. Like thicker soups? Easy: add less water. Not in the mood for thick wintery soup? No trouble: increase the water and/or soy milk slightly. It’s also easy to make a more Indian version by increasing the appropriate spices, and I’ve even turned this into a sort of dal (lentil) fusion soup using a cup or two of boiled red lentils along with the vegetables before puréeing. If you want a more European and less Asian soup, replace the cumin and coriander with fresh thyme, basil, rosemary and add some tomato paste or 1 chopped tomato.

This soup works great as a starter served along with a healthy salad (such as my Arugula Pear Walnut salad favorite) warming up to a nice, hearty meal. It impresses guests every time and everyone always asks for more. You can double the soup and have enough for several days (you won’t get bored of it, especially if you have plenty of good bread, tasty crackers, or your own tasty croutons.) It can also be frozen and kept for a quick, delicious future meal when you’re too lazy to cook.

Do you have any other suggestions or ideas? Share your thoughts and experiences!

Carrot Ginger Zucchini Soup - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Möhren-Ingwer-Zucchini Suppe

4 Portionen / Zubereitungszeit 30 Min.

  • 3 mittelgroße / 3 Tassen Möhren geschält, kleingeschnitten
  • 3 mittelgroße / 3 Tassen Kartoffeln geschält, kleingeschnitten
  • 1 mittelgroße / 2 Tassen Zucchini kleingeschnitten
  • 1 kleine rote Zwiebel oder 1 Schalotte gehackt
  • 2 cm frischer Ingwer feingeschnitten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 1/8 TL Muskatnuss
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • 1 EL Nährhefe (Hefeflocken) AUF WUNSCH
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer geschrotet
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/4 Tasse Weißwein (oder Wasser)
  • 1 Tasse Sojamilch
  • 3 Tassen Wasser
  1. Öl in großem Topf auf mittlerer Flamme erhitzen. Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander, Paprikapulver, Kurkuma und Muskatnuss hineingeben. Vermischen und ca. 3 Min. anbraten bis Knoblauch und Zwiebeln leicht gebräunt sind.
  2. Möhren, Kartoffeln und Zucchini hinzufügen. Gut mit den Gewürzen vermischen und 5 Min. anbraten.
  3. Zitronensaft und Wein zugießen. Regelmäßig umrühren und halb bedeckt 5-7 Min. köcheln lassen bis das Gemüse weich und gar ist.
  4. Flamme abdrehen / Topf zur Seite stellen. Gemüse mit Pürierstab zerkleinern bis das Ganze cremig wird.
  5. Zurück auf mittlere Flamme stellen. Sojamilch, Gemüsebrühepulver, Hefeflocken und Salz hinzufügen. Gut umrühren und 2-3 Min. köcheln lassen.
  6. Nach und nach Wasser zugeben, regelmäßig umrühren und auf kleiner Flamme 5 Min. weiterkochen.
  7. Jetzt auf mittlerer Flamme köcheln bis die erwünschte Konsistenz erreicht ist.
  8. Mit frischer Petersilie, zerkleinerten Nüssen, Paprikapulver und geschrotetem Pfeffer garnieren. Mit Brot oder Crackern servieren.

Carrot Ginger Zucchini Soup - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Variationen:

Auf vedische Art (kein Knoblauch, keine Zwiebeln): mit einer Prise Asafoetida (Hingpulver) und ½ TL braunen Senfsamen ausgleichen. Für nussigen Geschmack: 1/4 Tasse leicht geröstete Sonnenblumenkerne zusammen mit den Hefeflocken und dem Brühepulver hinzugeben. Klassisch nur mit Möhren und Ingwer: 2 oder 3 weitere Möhren anstatt der Zucchini verwenden. Oder die Zucchini mit 1 oder 2 Tassen kleingeschnittenem Kürbis ersetzen. Statt Kartoffeln kannst du Süßkartoffeln oder mehr Möhren nehmen. Europäische Kräutermischung: Nimm frisches Basilikum, Thymian und Rosmarin anstatt Kreuzkümmel und Koriander. Für einen volleren und fruchtigeren Geschmack 1 EL Tomatenmark oder eine gehackte Tomate hinzufügen.

  Continue reading