Cashew Mushroom Risotto

Cashew Mushroom Risotto : Italian - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Risotto is an amazing dish. What a great risotto recipe demands in time and attention, it rewards with super satisfying flavor. If you’ve been looking for a vegan risotto recipe that will really impress you and any guests – vegan, vegetarian, fishatarian, flexitarian, fleshatarian — you found it!

The cashews and splash of soy milk lend a wonderful creamy, nutty flavor. The spice and herb mix promise a fantastic array of taste with every bite. I strongly recommend using fresh herbs for the best flavor.

Be aware that risotto needs to be stirred almost constantly while cooking. Also, the amount of liquid needed and the time to cook will vary depending on the cooking temperature and rice. Always add more liquid gradually, cook it down patiently, take your time.

Cashew Mushroom Risotto : Italian - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Cashew-Pilz-Risotto – mit getrockneten Tomaten

3-4 Portionen / Zubereitungszeit 60 min

  • 200 g Arborio-Reis (Risotto-Reis)
  • 180-220 g frische Pilze gewaschen, kleingeschnitten
  • 700-1000 ml Gemüsebrühe (oder Wasser + 2 EL Gemüsebrühepulver)
  • 120 ml Sojamilch
  • 120 ml Weißwein
  • 90 g Cashewnüsse zerbröckelt
  • 30 g sonnengetrocknete Tomaten kleingeschnitten
  • 3 Knoblauchzehen feingehackt
  • 3 Schalotten feingehackt
  • 1 TL Rosmarin frisch, gehackt
  • 1 TL Thymian Frisch, gehackt
  • 4 Salbeiblätter frisch, gehackt oder 1/2 TL Salbei getrocknet
  • 1 TL schwarzer Pfeffer geschrotet
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss gemahlen
  • 2 EL vegane Margarine
  • 2 EL Olivenöl
  • Schnittlauch frisch, gehackt zum Garnieren
  • Petersilie frisch, zum Garnieren
  • Pilze und Kräuter vorbereiten:

    1. Getrocknete Tomaten kleinschneiden und mit 2-3 EL warmem Wasser in kleiner Schüssel einweichen.
    2. Pilze säubern, trocknen und kleinschneiden.
    3. Rosmarin, Thymian und Salbei waschen und kleinhacken.
    4. 1 EL Öl in großer Pfanne auf mittlerer bis hoher Flamme erhitzen. Pilze hineingeben, etwas mit Olivenöl beträufeln und gut mischen.
    5. Pfeffer, Rosmarin, Thymian und Salbei hinzufügen, danach die sonnengetrockneten Tomaten und das Einweichwasser. Unter regelmäßigem Rühren ca. 5-7 Min. dünsten.
    6. Wenn Pilze fast gar (und wahrscheinlich nur noch halb so groß) sind, Flamme abdrehen und Pfanne zur Seite stellen. Abdecken.

    Risotto:

    1. Margarine + 1 EL Olivenöl in großem Topf auf mittlerer Flamme erhitzen.
    2. Knoblauch und Schalotten hineingeben. Ca. 5 Min. unter Rühren anbraten bis Zwiebeln glasig sind.
    3. Reis dazugeben (trocken). Gut mischen und Reiskörner mit Öl bedecken. 2-3 Min. leicht anbraten.
    4. Nach und nach Wein hinzufügen, regelmäßig umrühren und Reiskörner die Flüssigkeit absorbieren lassen (ca. 5 min).
    5. 2 Tassen Gemüsebrühe (oder 2 Tassen Wasser + Gemüsebrühepulver) zugeben, langsam rühren und auf niedriger Flamme 10 Min. garen lassen.
    6. Zerbröckelte Cashewnüsse, Sojamilch und Muskat hinzufügen. Gut mischen und regelmäßig umrühren.
    7. Ca. 35-40 Min. weiterköcheln lassen, rühren und nach und nach je Bedarf kleine Mengen Brühe / Wasser untermischen (schrittweise weitere 1-2 Tassen) bis der Reis gar und die Flüssigkeit absorbiert ist und die gewünschte Konsistenz erzielt wurde.
    8. Wenn Reis gar ist (probieren oder mit Fingern zerquetschen) Flamme herunterdrehen, Pilzmischung unterheben und weitere 1-2 Min. garen. Flamme abstellen und Topf bis zum Servieren abdecken.
    9. Beim Servieren mit gehacktem Schnittlauch, Petersilie und geschrotetem schwarzen Pfeffer garnieren.

    Vegan Risotto recipe - Cashew Mushroom with Sundried Tomato : Italian - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook  Vegan Risotto recipe - Cashew Mushroom with Sundried Tomato : Italian - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

    Variationen:

    Statt frischer kannst du auch getrocknete Kräuter verwenden. Das Beigeben von einigen Safranfäden in den letzten 15 Minuten gibt dem Risotto eine exotische Note. Für etwas Zungenbrennen  1/2 Tl rote Chiliflocken  oder 1 in Scheiben geschnittene rote Chilischote zur Pilzmischung geben. Statt Pilzen eignet sich allerlei anderes gehacktes Gemüse: Blumenkohl, Spargel, Brokkoli, usw. Je nach Gemüse Wassermenge und Dünstzeit anpassen. Veganer mit Hefeflockenabhängigkeit und leichter Vitamin B12-Obsession dürfen für einen intensiveren Käsegeschmack gegen Ende der Kochzeit gern 1-2 EL Hefeflocken untermischen. Continue reading

    Ginger Lemon Chickpea Sprouts

    Raw: Ginger Lemon Chickpea Sprouts - The Lotus and the Artichoke

    This is an all-raw variation on one of my favorite, traditional Indian snacks — roasted chickpeas. Actually, my earliest memory of roasted chickpeas is having them served as part of breakfast at the Hare Krishna temple in Philly in the early 90s.

    Years later, when I really got into raw foods, I was sprouting just about everything I could find. I’ve experimented a lot with sprouted chickpea houmous and I love chickpea sprouts in salads. That said, they’re not for everyone. Try it and see if you like the fresh, raw, nuttier flavor. On their own they taste a bit weird, but the ginger and lemon and pinch of spices brings out a nice, zippy flavor to go with the crunch. Earth-crunchy, that is.

    Raw: Ginger Lemon Chickpea Sprouts - The Lotus and the Artichoke

    Kichererbsensprossen mit Ingwer & Zitrone – mit indischem Aroma

    4 Portionen / Dauer 15 Min.+

    • 1 Tasse / 185 g getrocknete Kichererbsen
    • 1 cm frischer Ingwer fein gehackt
    • 2-3 EL Zitronensaft
    • 1/4 TL Salz
    • 1/4 TL Kreuzkümmel gemahlen
    • 1/4 TL Paprikapulver
    • 1 TL Oliven- oder Sesamöl
    • 1 Prise Paprikapulver
    • frische Petersilien- oder Korianderblätter gehackt, zum Garnieren
    1. Kichererbsen spülen. 24 Stunden in 4 Tassen Wasser einweichen.
    2. Wasser abgießen, mit frischem Wasser spülen, erneut abgießen und abgedeckt, aber nicht luftdicht, an einen kühlen Ort zum Keimen stellen.
    3. Schritt 2 alle 12 Stunden wiederholen, bis die Kichererbsen nach 24 bis 36 Stunden kleine Keime haben. Ältere Sprossen schmecken bitterer.
    4. Gekeimte Kichererbsen erneut spülen und in eine große Schüssel geben.
    5. Ingwer, Zitronensaft, Salz, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Öl dazugeben und gut vermischen.
    6. Abdecken und 15 bis 30 Min. ziehen lassen.
    7. Mit Paprikapulver und Petersilien- oder Korianderblättern garnieren.

    Variationen:

    Noch aromatischer: 1 TL Ahorn- oder Agavensirup, etwas gemahlenen schwarzen Pfeffer oder wenn gewünscht einen Spritzer Sojasoße hinzufügen.

     



      Continue reading

    Welcome to the party!Willkommen!

    The Lotus and the Artichoke is a blog for vegan cooking with world fusion and flavor. I’ll also keep you updated on the progress towards publication of the printed cookbook and e-books expected in November 2012!

    These are recipes, stories, photography and artwork about my years in kitchens around the world. Some are recipes converted from traditional cuisines, some are experiments, many are trusty standbys which I’ve worked with since going vegetarian in 1990.

    My travels have brought me to almost 40 countries, through many kitchens, hundreds of meals from street carts, generous families, fancy and not-so-fancy restaurants. I pick up and work with new foods, techniques and flavours wherever I go. I’m especially grateful to all of the people who’ve provided inspiration, invitation and appreciation.

    There’s of course lots more to the story behind this… Hang around, visit again and keep reading to get more!Danke fürs vorbei schauen! Willkommen zur Website The Lotus and the Artichoke – für mein veganes Kochbuch das im Herbst 2012 veröffentlicht wird.

    Ich hoffe du geniesst die Rezepte und die Kunst. Ich freue mich auf Feedback und Kommentare!

    Guten Appetit!