Zucchini Lasagna

Zucchini Lasagna with smoked tofu and mushrooms - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

One of the most embarrassing moments in my life involved a giant baked vegan lasagne and the evil oven of a Jersey Shore rental apartment.

I was seventeen, living in Ocean City, New Jersey with about 5 (sometimes 10+) friends in a one-bedroom apartment a block from the beach and the boardwalk. It was the summer before my first year of college. I’d invited a girl I’d just met and was eager to impress, and I’d prepared this mega lasagna — enough to serve the roomful of people hanging out, too.

As I was pulling out the oven tray to remove the finished, steaming-hot lasagna, the tray popped out of the slots, forming the perfect slope aiming my giant lasagna right at the floor. I watched in horror as it slid — in slow-motion and way too hot to grab — tumbled off the metal tray, flipped over and landed top down. On the carpet. In front of everyone.

Did we eat it anyway? Heck, yeah. It was like a lasagna upside-down cake. I had to trash of the top layer, but managed to save the rest. Once I got over my initial embarrassment, we all laughed. And if my memory is correct, the lasagna was pretty tasty and we all liked it.

Zucchini Lasagna with smoked tofu and mushrooms - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Zucchini-Lasagna– mit geräuchertem Tofu und Pilzen

(Rezept auf deutsch erscheint demnächst!)

Continue reading

Mac & Cheeze Forest

This is my twist on the most classic vegan comfort food: baked mac and faux-cheese. It’s evolved over the years — usually I make this with some of the variations listed. Especially for newbies to nutritional yeast, adding a puréed tomato and some tomato concentrate gives a fuller, rounder more familiar flavor. Use less margarine or oil if you like; just adjust the liquid accordingly so your cheeze doesn’t end up too thick. For the crumbs, I usually food process one or two slices of toasted bread or a handful of crackers.

Makkaroni & Käze Zauberwald

4-5 Portionen / Zubereitungszeit 60 min

  • 300g Pasta (Orecchiette – klein & muschelförmig, oder Pipe Rigate – klein und bogenförmig)
  • 200g Tofu fest, zerbröselt / ordentlich zerdrückt
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenkerne geröstet und gemahlen
  • 1 – 2 Tassen Brokkoliröschen längs halbiert oder geviertelt
  • 1/4 Tasse Brot- / Crackerbrösel
  • 2-4 EL Olivenöl oder Margarine
  • 1 Tasse Soja- oder Nussmilch
  • 1/4 – 1/2 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2 EL Kicherbsenmehl oder einfaches Mehl
  • 1/2 Tasse Nährhefe (Hefeflocken)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer geschrotet
  1. Pasta gemäß Anleitung kochen, abgießen, mit etwas Olivenöl mischen und zugedeckt zur Seite stellen.
  2. Ofen auf 190°C / Stufe 5 vorheizen.
  3. Olivenöl / Margarine in mittelgroßem Topf auf mittlerer Flamme erhitzen.
  4. Pfeffer und bevorzugte Gewürze (siehe Variationen) hinzugeben.
  5. Sojamilch dazu gießen und auf kleiner Flamme zum Köcheln bringen. Du kannst die Sojamilch und die Gemüsebrühe oder das Wasser zusammengießen wenn du genügend Flüssigkeit hast.
  6. Nährhefe, gemahlene Sonnenblumenkerne und Mehl langsam mit dem Schneebesen ein- und Klümpchen zerrühren.
  7. Sobald die Soße beginnt einzudicken, Tofu, Zitronensaft, Kurkuma und Salz unterrühren.
  8. 5-7 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen, ab und zu umrühren. Je nach Konsistenz vorsichtig mehr Flüssigkeit oder mehr Mehl hinzufügen. Flamme abstellen.
  9. Eine mittelgroße Backform  (25×20 cm , 22×22 cm, 25cm Durchmesser) aus Glas oder Keramik mit Öl einfetten.
  10. Die Hälfte der gekochten Pasta einfüllen, dann die Hälfte der Soße darüber gießen und etwas vermischen.
  11. Den Rest der Pasta darüber schichten und die verbliebene Soße übergießen, vermischen und mit einem Schaber glattstreichen. Brösel darüber krümeln und wenn nötig glattstreichen. Brokkoliröschen einpflanzen und Käsemischung darüber löffeln.
  12. 25-35 Min. backen bis die Oberfläche braun und knusprig ist. 10 Min. abkühlen lassen, in Portionen schneiden und anrichten.

Variationen:

Zur geschmolzenen Margarine oder zum erwärmten Öl für die Käsesoße können alle möglichen weiteren Gewürze hinzugefügt werden. Ich habe mit indischem Masala experimentiert: 1/4 TL Hingpulver, je 1/2 TL Senfsamen, Paprikapulver, rote Chiliflocken, sowie je ein TL Kreukümmel, gemahlener Koriander und zerriebene Curryblätter. Mediterran: 1 TL Kräuter der Provence (oder je 1 TL Thymian, Basilikum, Salbei oder Rosmarin). Funky Chinese: 1/2 Tasse gehackte Tomaten, 1/2 Tasse feingehackte Zwiebel oder Schalotte, 2 gewürfelte Knoblauchzehen, 1/2 Tasse kleingeschnittene Ananas, 1 TL Sojasoße oder Miso, 1 TL Sesamöl, Brösel mit Röstzwiebeln ersetzen. Alle Variationen schmecken noch besser mit 1-2 EL Tomatenmark und/oder einer gewürfelten oder pürierten Tomate. Du kannst auch geräucherten Tofu, Seitan oder mariniertes Tempeh verwenden. Mehr Gemüse gefällig? Gib 1/2 Tasse extra Erbsen, geraspelte Möhren, kleingeschnittene Pilze oder Paprikaschoten zur Pasta, bevor du das Ganze mit der Soße mischst.

  Continue reading