Apfel-Ananas-Empanadas

Empanadas de Manzana y Piña

Süße Apfel-Ananas-Taschen

Empanadas de Manzana y Piña

Rezept aus The Lotus and the Artichoke – MEXICO!

8 bis 10 Stück / Dauer 45 Min. +

Teig:

  • 3 Tassen (375 g) Mehl (Typ 550)
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Zucker
  • 1/4 TL Backpulver
  • 8 EL (110 g) Margarine
  • 3/4 Tasse (180 ml) kaltes Wasser
  • 2 EL Soja- oder Reismilch wenn gewünscht
  1. Mehl, Salz, Zucker und Backpulver in einer großen Schüssel vermischen.
  2. Margarine in kleinen Stückchen in die Schüssel geben und mit den Händen unter die Mehlmischung kneten.
  3. Weiterkneten und dabei nach und nach kaltes Wasser zugießen, bis der Teig glatt und elastisch ist. Bei Bedarf etwas mehr Mehl oder Wasser einkneten.
  4. In 8–10 gleichgroße Teigkugeln formen und in die Schüssel legen. Abdecken und 20 Min. ruhen lassen.

Apfel-Ananas-Füllung:

  • 2 mittelgroße Äpfel geschält, klein gewürfelt
  • 1 Tasse (140 g) Ananas klein gewürfelt
  • 1/2 TL Zimt gemahlen
  • 1 EL Zucker
  1. In einer großen Schüssel Apfel- und Ananasstückchen mit Zucker und Zimt vermengen.
  2. 2 EL Soja- oder Reismilch (oder Wasser) in eine Tasse geben.
  3. Ofen auf 200°C / Stufe 6 vorheizen.
  4. Teigkugeln auf einer bemehlten Oberfläche mit einem Nudelholz oder einer Flasche 1 cm dick ausrollen. Eine mittelgroße Schüssel oder Untertasse darauf legen und mit einem Messer Kreise ausschneiden. Übrigen Teig verkneten, erneut ausrollen und Kreise ausschneiden.
  5. Auf jeden Teigkreis 2 EL der Füllung geben. Finger mit Pflanzenmilch (oder Wasser) befeuchten und damit am äußeren Teigrand entlangfahren, damit es beim Verschließen hält. Zu einem Halbmond umklappen und die Ränder mit einer Gabel oder den Fingerkuppen fest zusammendrücken.
  6. Backfertige Empanadas wenn gewünscht mit Pflanzenmilch bepinseln. Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 20–25 Min. backen, bis die Empanadas knusprig und goldbraun sind.
  7. Vor dem Servieren mindestens 5 Min. abkühlen lassen – die Füllung ist sehr heiß!

Variationen:

Andere Füllung: Mit Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Birnen, Walnüssen, Haselnüssen, Bananen, Schokolade oder was immer dir noch einfällt ausprobieren.

Veg Roti

Sri Lankan Street Food - Vegetable Roti

Veg Roti

mit Kartoffel-Möhre-Lauchzwiebel-Füllung

4 bis 6 Stück / Dauer 45 Min. +

Rezept aus The Lotus and the Artichoke – SRI LANKA: Eine kulinarische Entdeckungsreise mit über 70 veganen Rezepten

Roti-Teig:

  • 1 1/2 Tassen (200 g) Mehl (Typ 550)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Tasse (120 ml) Wasser
  • 2+ EL Pflanzenöl
  1. In einer Schüssel Mehl und Salz vermischen. Wasser und 1 EL Öl hinzufügen. Mit einer Gabel verrühren und mit den Händen 3 bis 5 Min. lang zu einem elastischen glatten Teig verkneten. Falls der Teig noch an den Händen klebt, mehr Mehl unterkneten. Ist der Teig zu trocken, etwas mehr Wasser unterkneten.
  2. 1 weiteren EL Öl zugeben und weitere 5 Min. kneten.
  3. Teig in 4 bis 6 Kugeln formen. Kugeln leicht mit Öl einreiben, auf einen Teller legen und mit Plastikfolie abdecken. An einem warmen (nicht heißen) Ort 1 Stunde gehen lassen.

Gemüse-Füllung:

  • 2/3 Tasse (80 g) Lauch, Frühlingszwiebeln oder 1 mittelgroße Zwiebel fein gehackt
  • 1 mittelgroße (80 g) Möhre geschält, geraspelt oder fein gehackt
  • 1 große (140 g) Kartoffel geschält, geraspelt oder fein gehackt
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1/2 TL schwarze Senfsamen
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 1/2 TL Chili- oder Paprikapulver
  • 5–6 Curryblätter und/oder 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kurkuma gemahlen
  • 1/2 TL Meersalz
  • 3–4 EL Wasser bei Bedarf mehr

 

  1. In einem großen Topf oder einer Pfanne 1EL Öl auf mittlerer Flamme erhitzen. Senfsamen hineingeben. Nach deren Aufplatzen (nach etwa 20 bis 30 Sek.) gemahlenen Koriander, schwarzen Pfeffer, Chili- oder Paprikapulver und Curryblätter oder -pulver hineingeben.
  2. Lauch, Möhre, Kartoffel, Kurkuma und Salz hinzufügen. Nach und nach Wasser zugeben. Halb abgedeckt unter regelmäßigem Rühren 7–10 Min. braten, bis das Gemüse weich ist. Vom Herd nehmen.
  3. Teig abdecken. Teigkugeln nochmals durchkneten. Jeweils auf einer gefetteten Oberfläche flach drücken und in einen breiten, länglichen Streifen ausrollen oder beständig auseinanderziehen und dabei wenden. Der Teig sollte etwa dreimal so lang wie breit und etwa 3 mm dick sein. Falls die Teigkugeln zu fest sind und sich nicht leicht ausrollen lassen, etwas mehr Öl einkneten.
  4. Etwa 3 EL der Füllung auf den äußeren Rand des Teigstreifens geben und dann immer wieder zu Dreiecken umschlagen, bis eine geschlossene dreieckige Tasche entsteht. Ränder fest andrücken. Auf einen leicht gefetteten Teller legen und restliche Rotis vorbereiten.
  5. Eine große, am besten gusseiserne Pfanne auf mittlerer Flamme erhitzen. Gefüllte Roti-Taschen in die Pfanne legen und leicht herunterdrücken. Auf beiden Seiten 3 bis 5 Min. braten, bis braune Flecken entstehen. Rotis aufrecht hinstellen, gegeneinander lehnen und leicht nach unten drücken, um die schmaleren Seiten ebenfalls 2 bis 3 Min. lang braun zu braten. So lange wenden, bis alle Seiten gebraten wurden.
  6. Alle Rotis fertig braten. Mit Chutney servieren oder einfach so essen.

Sri Lankan Vegetable Roti with Tamarind Chutney