Masoor Dal-Suppe

Masoor Dal - Indian Red Lentils recipe - The Lotus and the Artichoke vegan cookbook

Masoor DalIndische Rote-Linsen-Suppe

4 Portionen / Dauer 60 Min.

  • 3/4 Tasse / 125 g rote Linsen
  • 1 mittelgroße Tomate gehackt
  • 5 Tassen / 1200 ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte fein gehackt
  • 2 cm Ingwer fein gehackt
  • 1 TL braune Senfsamen
  • 2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • 3/4 TL Kurkuma
  • 1 kleine grüne Chilischote klein geschnitten oder 1/2 TL rote Chiliflocken
  • 1 Prise Asafoetida
  • 1 kleines Stück Zimtstange oder 1/4 TL Zimt gemahlen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3/4 TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • frische Korianderblätter oder getrocknete Bockshornkleeblätter zum Garnieren
  • Paprikapulver zum Garnieren
  1. Linsen spülen und abgießen. In einem großen Topf oder Schnellkocher 4 Tassen (960 ml) Wasser zum Kochen bringen. Linsen und gehackte Tomate hinzufügen. Flamme niedrig stellen und 15–25 Min. zugedeckt köcheln, bis die Linsen weich sind.
  2. In einer kleinen Pfanne 2 EL Öl auf mittlerer Flamme erhitzen. Senfsamen hineingeben. Nach deren Aufplatzen (nach 20–30 Sek.) Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, gemahlenen Koriander, Kreuzkümmel,
    Chili und Asafoetida zugeben. 3 Min. unter ständigem Rühren anbraten.
  3. Die angebratenen Gewürze, Knoblauch und Zwiebeln sowie das Lorbeerblatt, Kurkuma, Zimt und
    Salz zu den Linsen geben.
  4. Halb abgedeckt 10 Min. köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Je nach gewünschter Konsistenz Wasser hinzufügen.
  5. Zimtstange und Lorbeerblatt herausnehmen. Zitronensaft unterrühren.
  6. Mit Paprikapulver und Koriander- oder Bockshornkleeblättern garnieren. Mit Reis, Naan- oder Chapati-Brot servieren.

Variationen:
Vedisch: Zwiebel und Knoblauch weglassen, 1/4 TL Asafoetida verwenden. Evtl. 1/2 TL Garam Masala zugeben. Cremig: 1 EL Margarine und 1/2 Tasse (120 ml) Sojasahne oder Kokosmilch statt Wasser am Ende hinzufügen. Mehr Gemüse: Je 1 Tasse (etwa 70 g) gehackte Möhren und Kartoffeln nach den ersten 10 Kochminuten zu den Linsen geben. Wassermenge nach Bedarf anpassen.

Dal Makhani

Dal Makhani

Vegan Dal Makhani - Nordindisches Bohnencurry

4 Portionen / Zubereitungszeit ca. 80 Min. (+ Einweichzeit)

  • 1 Tasse schwarze Bohnen getrocknet
  • 1/4 Tasse Kidneybohnen getrocknet
  • 1 1/2 Tassen Tomaten püriert oder gewürfelt (ca. 2 große Tomaten)
  • 2 Knoblauchzehen feingehackt
  • 1 TL Ingwer sehr fein gehackt
  • 2 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1-2 EL Öl
  • 3 1/2 Tassen Wasser
  • 1/2 Tassen Sojamilch oder Sojasahne  (kann, muss nicht)
  • 1 TL Zitronensaft (ca. 1/4 Zitrone)
  • Korianderblätter oder getrocknete Bockshornkleeblätter zum Garnieren
  1. Bohnen gut spülen, abtropfen lassen, reichlich Wasser nachgießen und über Nacht einweichen.
  2. Bohnen abtropfen lassen und in großem Topf oder Schnellkocher mit 3 1/2 Tassen frischem Wasser zum Kochen bringen.
  3. Auf kleiner Flamme zugedeckt ca. 50 Min. kochen bis die Bohnen weich sind.
  4. In kleiner Pfanne Öl auf mittlerer Flamme erhitzen und Knoblauch, Ingwer und Gewürze 2-3 Min. anbraten bis der Knoblauch leicht gebräunt ist. Flamme abstellen und Zitronensaft in Pfanne träufeln.
  5. Die angebratenen Gewürze aus der kleinen Pfanne und das Tomatenpüree in den großen Topf zu den Bohnen geben. Ordentlich mischen, auf mittlerer Flamme ohne Deckel ca. 15 Min. köcheln lassen und gelegentlich umrühren.
  6. Salz und Sojasahne (wenn erwünscht) unterrühren. Weitere 10-15 Min. auf mittlerer Flamme bei gelegentlichem Umrühren köcheln. Wenn die Konsistenz stimmt, ist es fertig!
  7. Mit getrockneten Bockshornkleeblettern oder gehackten Korianderblättern garnieren und mit Basmati-Reis oder Chapati servieren.

Variationen: Für ein bisschen Zungenbrennen das Dal Makhani mit 1 oder 2 feingehackten grünen oder roten Chilischoten oder ½ TL roten Chiliflocken veredeln. Der Knoblauch kann mit  1/4 TL Asafoetida (Hingpulver) ersetzt oder ergänzt werden. Eilige können für dieses Rezept auch Konservenbohnen und –tomaten nehmen: 1 Dose schwarze Bohnen, 1 Dose Kidneybohnen, 1 Dose Tomatenstücke oder Tomatenpüree. Die Dosenbohnen abtropfen lassen und 3 statt 4 Tassen Wasser zum Kochen verwenden.